Hessens Schüler bekommen ab dieser Woche ihre Zeugnisse

29.06.2020 16:01

Wiesbaden (dpa/lhe) - An Hessens Schulen hat diese Woche die Ausgabe
der Zeugnisse begonnen. Da wegen der Corona-Pandemie bis auf die
Grundschulen nicht alle Schüler an jedem Tag der Woche in der Klasse
unterrichtet werden, entfällt in diesem Jahr der einheitliche
Ausgabetag. Jeder Schüler und jede Schülerin bekomme das Zeugnis an
seinem oder ihren letzten Präsenztag vor den Sommerferien, erläuterte
ein Sprecher des Kultusministeriums in Wiesbaden am Montag. Etwa 824
200 Schülerinnen und Schüler besuchen derzeit in Hessen
allgemeinbildende oder berufliche Schulen.

Sie müssen während der Corona-Krise nicht um ihre Versetzung bangen.
Da die Leistungsbewertung in diesem Schulhalbjahr nur eingeschränkt
möglich war, soll in der Regel niemand sitzenbleiben. In solchen
Fällen, bei denen schon vor Schließung der Schulen die Leistungen
womöglich nicht für eine Versetzung gereicht hätten, gab es Gespräc
he
mit Schülern und Eltern.

Und wie soll der Unterricht nach den Sommerferien weitergehen?
Darüber hatte seit 9. Juni ein Expertengremium beraten, die
Ergebnisse will Kultusminister Alexander Lorz (CDU) am (morgigen)
Dienstag vorstellen. An der «Konzeptgruppe Schuljahresbeginn
2020/2021» waren unter anderem 15 Schulleiterinnen und Schulleiter
sowie Vertreter der Lehrer, Schüler und Eltern beteiligt.