Zahl der Apotheken sinkt seit Jahren - Branche sieht mehrere Gründe

28.06.2020 04:00

Mainz (dpa/lrs) - Seit Jahren sinkt die Zahl der Apotheken in
Rheinland-Pfalz kontinuierlich. Waren es 2010 noch 1119 im Land,
davon 149 Filialapotheken, sank deren Zahl bis 2015 auf 1039
Apotheken samt 203 Filialapotheken und bis zum vergangenen Jahr dann
sogar unter die 1000er Marke auf 964 Apotheken, davon 218
Filialapotheken. Das geht aus einer Antwort des
Gesundheitsministeriums in Mainz auf eine Große Anfrage der
SPD-Landtagsfraktion hervor. Andreas-Georg Kiefer, Präsident der
Landes- und Bundesapothekerkammer, sieht dafür mehrere Gründe. Die
fachlichen Anforderungen stiegen, Apotheken müssten immer mehr
Notdienste übernehmen und hätten einen enormen Aufwand mit
Abrechnungen. Hinzu komme die Konkurrenz durch Versandapotheken.