Bußgeld droht bei Verstößen gegen Maskenpflicht

26.06.2020 17:31

Berlin (dpa/bb) - Wer in der Berliner U- und S-Bahn oder im Bus ohne
Maske unterwegs ist, muss von Samstag an mit einem Bußgeld rechnen.
Weil zuletzt immer mehr Fahrgäste keine Maske zum Schutz vor
Corona-Infektionen trugen, hatte der Senat am Dienstag eine solche
Sanktion beschlossen: Bei Verstößen gegen die seit Ende April
geltende Maskenpflicht können 50 bis 500 Euro fällig werden. Die
Polizei kündigte Kontrollen an, unter anderem im Zuge der ohnehin
praktizierten gemeinsamen Streifen mit der BVG. Das Bußgeld selbst
verhängen die Ordnungsämter der Bezirke. Die Maskenpflicht gilt auch
für Geschäfte.