Box-Legende Roberto Durán mit Corona-Infektion im Krankenhaus

26.06.2020 05:02

Panama-Stadt (dpa) - Der frühere Box-Weltmeister Roberto Durán ist in
seiner Heimat Panama positiv auf das Coronavirus getestet worden. Er
sei zur Beobachtung in einem Krankenhaus, teilte sein Sohn Robin
Durán am Donnerstag (Ortszeit) auf Instagram mit. Sein Vater habe nur
leichte Erkältungssymptome. Der zuständige Arzt habe gesagt, die
Lungen des 69-Jährigen seien in Ordnung. Seit einem Autounfall in
Argentinien im Jahr 2001 funktioniere eine von ihnen nicht mehr zu
100 Prozent.

Im selben Jahr hatte der «Hände aus Stein» genannte Boxer mit 50
Jahren seinen letzten Kampf bestritten. Durán wurde im Laufe seiner
langen Karriere Weltmeister in vier Gewichtsklassen. Er gilt manchen
als bester Leichtgewichtler aller Zeiten.

Panama erlebt derzeit, wie andere Länder Lateinamerikas auch, eine
starke Ausbreitung des Coronavirus. Am Donnerstag wurden in dem
mittelamerikanischen Staat mit rund vier Millionen Einwohnern
erstmals innerhalb von 24 Stunden mehr als 1000 neue Infektionen
festgestellt. Insgesamt registrierten die Behörden dort bisher mehr
als 29 000 Infektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2 und 564 Todesfälle
infolge einer Covid-19-Erkrankung.