Bad Tennstedt bleibt Kurort

25.06.2020 15:42

Bad Tennstedt (dpa/th) - Bad Tennstedt im Unstrut-Hainich-Kreis kann
sich weitere 15 Jahre mit dem Prädikat als staatlich anerkannter
Kurort schmücken. Dazu hat Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee
(SPD) am Donnerstag die Urkunde «Ort mit Heilquellenkurbetrieb»
übergeben. In Thüringen gibt es nach Angaben des Heilbäderverbandes
18 Heilbäder und Kurorte. Bad Tennstedt ist für seine im 19.
Jahrhundert entdeckte Schwefelquelle bekannt, deren Wasser als
Heilmittel eingesetzt wird. Laut Ministerium bietet der knapp 2500
Einwohner zählende Ort auch eine gute Luftqualität sowie eine gute
touristische Infrastruktur für Erholung und Freizeit.