Kalifornien verzeichnet starken Anstieg von Coronavirus-Fällen

24.06.2020 20:49

San Francisco (dpa) - Der bevölkerungsreichste US-Staat Kalifornien
verzeichnet einen starken Anstieg von Coronavirus-Fällen. Gouverneur
Gavin Newsom sprach am Mittwoch von 7149 neuen Fällen, die am
Dienstag aufgetreten seien. In den letzten 14 Tagen habe die Belegung
der Krankenhäuser mit Covid-19-Patienten um fast 30 Prozent
zugenommen. «Wir gefährden das Leben vom Menschen», warnte Newsom und

rief die knapp 40 Millionen Einwohner auf, wenn möglich Zuhause zu
bleiben, Abstand zu halten und Masken zu tragen.

Zur Eindämmung des Coronavirus hatte Newsom vorige Woche eine
Maskenpflicht angeordnet. Demnach müssen Kalifornier in der
Öffentlichkeit, etwa beim Einkaufen, Busfahren oder am Arbeitsplatz
eine Mund-Nasen-Schutzmaske tragen.

In dem Westküstenstaat sind nach Informationen vom Mittwoch über 190
000 Infektionen mit Sars-CoV-2 nachgewiesen, es starben bislang in
Kalifornien mehr als 5600 Menschen.