Zunächst keine Corona-Nachweise bei Massentest - einer fraglich

24.06.2020 16:37

Gütersloh (dpa/lnw) - Bei der freiwilligen Massentestung der Bewohner
des Kreis Gütersloh ist bei den ersten 230 Befunden noch kein
sicherer Corona-Nachweis dabei gewesen. Ein Ergebnis sei noch
fraglich, alle anderen seien negativ, sagte Landrat Sven-Georg
Adenauer (CDU) in einer Pressekonferenz am Mittwochnachmittag im
Kreishaus in Gütersloh. Insgesamt seien bislang 600 Abstriche
genommen worden.

Der Kreis Gütersloh hatte am Dienstagnachmittag das erste
Diagnosezentrum an einem Berufskolleg in Gütersloh in Betrieb
genommen. Dort können unter der Leitung der Kassenärztliche
Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) ohne Anmeldung Abstriche gemacht
werden. Laut Adenauer sollen in den kommenden Tagen zwei weitere
Diagnosezentren im Kreis eingerichtet werden.