Laschet kündigt milliardenschweres Konjunkturprogramm für NRW an

24.06.2020 10:43

Düsseldorf (dpa) - Mit einem milliardenschweren Konjunkturprogramm
sollen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise in
Nordrhein-Westfalen abgefedert und Investitionen angeschoben werden.
Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sagte am Mittwoch im Landtag,
das Land nehme dafür 3,6 Milliarden Euro in die Hand und stelle
zusätzlich 1,7 Milliarden Euro an Landesmitteln zur Kofinanzierung
wichtiger Maßnahmen des Bundes bereit.

Unter anderem bekommen die Krankenhäuser und die Universitätskliniken
je eine Milliarde Euro, um den jahrelangen Investitionsstau zu
beseitigen. Für Schüler soll digitale Erstausstattung bereitgestellt
werden. Kunst und Kultur würden mit 185 Millionen Euro gestärkt. Noch
vor der Sommerpause werde es einen Kulturgipfel geben.