Corona-Ausbruch in Grenzdurchgangslager Friedland - 22 Infizierte

23.06.2020 19:13

Friedland (dpa/lni) - Im Grenzdurchgangslager Friedland (Landkreis
Göttingen) sind 21 Bewohner und eine Mitarbeiterin postiv auf Corona
getestet worden. Das teilte eine Sprecherin der Landesaufnahmebehörde
Niedersachsen am Dienstag mit. Nachdem Sars-CoV-2 bei einer neu
angekommenen Familie nachgewiesen worden war, wurden Tests bei allen
190 Bewohnern und den Mitarbeitern durchgeführt. Die Infizierten
wurden der Sprecherin zufolge separiert untergebracht und sind in
keinem kritischen Zustand. An diesem Donnerstag sollen alle negativ
Getesteten ein zweites Mal untersucht werden. Zuvor hatte die
«Hannoversche Allgemeine Zeitung» berichtet.