Kiel verhängt Quarantäne über Reisende aus Risikogebieten

23.06.2020 17:48

Reisende aus Corona-Hotspots müssen in Schleswig-Holstein in
Quarantäne. Ab wann das gilt, steht noch nicht fest.

Kiel (dpa) - Reisende aus Corona-Risikogebieten wie dem Kreis
Gütersloh in Nordrhein-Westfalen müssen in Schleswig-Holstein künftig

in Quarantäne. Sie sollen unverzüglich nach der Einreise ihre Wohnung
oder eine andere geeignete Unterkunft beziehen, um sich dort 14 Tage
zu isolieren, wie die Regierung in Kiel am Dienstag mitteilte. Man
strebe aber ein bundeseinheitliches Vorgehen an - dazu werde es am
Mittwoch eine Telefonkonferenz der Gesundheitsminister geben.

Als Grenzwert gelten mehr als 50 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner
in den vergangenen sieben Tagen in einem Gebiet. Die Landesregierung
reagierte damit auf die massenhaften Neuinfektionen im Kreis
Gütersloh in einem großen Fleischbetrieb. Ab wann genau die
Quarantäne-Regelung gelten werden, teilte sie zunächst nicht mit.

Als ungeeignete Quarantäne-Unterkünfte gelten Campingplätze,
Jugendherbergen und alle sonstigen Einrichtungen mit sanitären
Gemeinschaftseinrichtungen, die von den Betroffenen benutzt werden
müssten. Die Verordnung soll am Mittwoch beschlossen werden. In
Schleswig-Holstein liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen auf
niedrigem Niveau.