Kurzarbeit in Österreich deutlich zurückgegangen

23.06.2020 14:10

Wien (dpa) - Die durch die Coronakrise sprunghaft angestiegene
Kurzarbeit ist in Österreich deutlich zurückgegangen. Mit 812 000
Betroffenen seien rund 326 000 Menschen weniger in Kurzarbeit als in
der Vorwoche, sagte Arbeitsministerin Christine Aschbacher (ÖVP) am
Dienstag in Wien. Die Ministerin begründete den Rückgang mit
vergleichsweise wenigen Verlängerungsanträgen. Erst 17 000 von
insgesamt 110 000 Firmen hätten die Kurzarbeit für weitere drei
Monate beantragt. Unternehmen, die mit 1. März Kurzarbeit eingeführt
hätten, bleibe noch eine Woche Zeit, diese zu verlängern, so
Aschbacher. «Viele Unternehmen sagen aber, es ist nicht mehr
notwendig.» Auch die Arbeitslosenzahlen gehen aktuell zurück.