Fluggastzahlen in Berlin mehr als verdoppelt - Niveau weiter niedrig

23.06.2020 12:09

Berlin (dpa/bb) - Die Passagierzahlen an den Berliner Flughäfen Tegel
und Schönefeld haben sich innerhalb der vergangenen sieben Tage mehr
als verdoppelt, bleiben aber auf niedrigem Niveau. «Etwa 8000
Fluggäste werden aktuell täglich an beiden Flughäfen abgefertigt»,

teilte die Betreibergesellschaft am Dienstag mit. «Der Flugverkehr
steigt in den letzten Tagen erheblich, die Airlines stocken ihr
Angebot deutlich auf», stellte Flughafen-Chef Engelbert Lütke Daldrup
fest. «Anfang Juli wird sich das Streckenangebot noch einmal deutlich
erhöhen.»

Die Zahl der täglichen Gäste werde dann regelmäßig bei weit über

10 000 liegen und in den Wochen danach weiter ansteigen, prophezeite
Lütke Daldrup. Vor rund einer Woche hatte die Bundesregierung
zahlreiche Reisewarnungen aufgehoben. Mehr als 50 Destinatinoen in
rund 30 Ländern können seither von Berlin aus wieder angeflogen
werden.

Vom Vorkrisen-Niveau ist die Hauptstadt allerdings weit entfernt.
Normalerweise werden rund 100 000 Passagiere täglich in Tegel und
Schönefeld abgefertigt. In der Corona-Krise war der Flugverkehr
nahezu vollständig zum Erliegen gekommen.