Corona-Infektion an Grundschule in Penig - Schüler in Quarantäne

21.06.2020 17:08

Penig (dpa/sn) - Nach der bestätigten Corona-Infektion eines Schülers
an einer Grundschule in Penig (Landkreis Mittelsachsen) fällt der
Unterricht vorerst aus. Alle Kinder und Lehrer der betreffenden
Klasse befänden sich in häuslicher Quarantäne und sollen auf das
Coronavirus untersucht werden, teilte die Stadtverwaltung am Sonntag
auf ihrer Internetseite mit. Zuvor hatte die «Freie Presse»
berichtet. Auch alle anderen Schüler sollen in der nächsten Woche
vorsorglich zu Hause lernen, hieß es. An der Schule werde lediglich
eine Notbetreuung angeboten.

Auch an einem Gymnasium in Augustusburg - ebenfalls im Landkreis
Mittelsachsen - hatte es vor kurzem Infektionen gegeben. Zuletzt war
die Zahl der Infizierten in Sachsen wieder leicht angestiegen (plus
24), vor allem in Mittelsachsen und im Vogtlandkreis. Am Freitag
meldete das Gesundheitsministerium insgesamt 5398 nachweislich mit
dem Coronavirus infizierte Menschen im Freistaat. Am Wochenende
werden vorerst keine Zahlen mehr veröffentlicht.