Labbadia: Abschiedsfrühstück auch für suspendierten Kalou

21.06.2020 14:34

Berlin (dpa) - Der nach seinem umstrittenen Corona-Video suspendierte
Salomon Kalou soll bei Hertha BSC wie alle anderen scheidenden
Spieler bei einem gemeinsamen Frühstück verabschiedet werden. Das
kündigte Trainer Bruno Labbadia am Samstag bei einer
Video-Pressekonferenz an. Einen Tag nach dem letzten Saison-Spiel in
der Fußball-Bundesliga bei Borussia Mönchengladbach will Labbadia
seine Spieler am kommenden Sonntag vor dem Urlaub noch einmal zu
einer Teamsitzung und einem Frühstück bitten. «Da hoffe ich zum
Beispiel auch, dass Salomon Kalou auch dazu kommt, weil er in der
Saison dabei war», sagte Labbadia.

Kalou hatte kurz vor dem Re-Start der Bundesliga Anfang Mai mit einem
Live-Video aus der Hertha-Kabine für große Aufregung gesorgt, da er
bei der Aktion eigene Verstöße gegen die Corona-Regularien beging und
andere dokumentierte. Noch am gleichen Tag war der 34-jährige Ivorer
von seinem Club suspendiert worden. Kalous Vertrag bei der Hertha
endet ohnehin zum 30. Juni. Manager Michael Preetz hatte mehrfach
betont, dass ihm die unvermeidliche Suspendierung leid tue, da Kalou
in seinen sechs Jahren bei Hertha bis zu seinem Video ein
vorbildlicher Profi gewesen sei.