Corona-Notstand in Spanien endet

20.06.2020 19:10

Madrid (dpa) - Im früheren Corona-Hotspot Spanien endet am Sonntag
(00.00 Uhr) der Notstand. Damit dürfen sich die 47 Millionen Bürger
erstmals seit 14 Wochen wieder im ganzen Land frei bewegen. Auch die
Grenzen für Urlauber aus Schengenstaaten sind dann wieder offen. Nur
die Grenze zu Portugal bleibt auf Wunsch der Regierung in Lissabon
noch bis zum 1. Juli für die meisten Reisenden geschlossen. Mit mehr
als 28 000 Toten im Zusammenhang mit Covid-19 und mehr als 245 000
Infizierten ist Spanien eines der am schwersten von der Pandemie
betroffenen Länder Europas. Inzwischen sind die Corona-Zahlen stark
gesunken.

Regierungschef Pedro Sánchez mahnte seine Landsleute am letzten Tag
des Notstands in einer Fernsehansprache noch einmal eindringlich,
auch in Zukunft vorsichtig zu sein. Das Virus könne jederzeit
zurückkehren und das Land von einer zweiten Infektionswelle erfasst
werden.

Auch nach dem Ende des Notstandes wird es in der sogenannten neuen
Normalität im öffentlichen Leben Spaniens weitgehende Maskenpflicht
und viele Einschränkungen geben, um ein Wiederaufflammen der Pandemie
zu verhindern. Ähnlich wie in Deutschland gibt es Unterschiede von
Region zu Region, weil die einzelnen Landesteile über viele Maßnahmen
selbst entscheiden können.