Onlinewache auch nach Lockerungen weiter sehr gefragt

20.06.2020 04:00

Mainz (dpa/lrs) - Die Onlinewache der Polizei ist in der Corona-Krise
auch nach den Lockerungen weiter gefragt. Zwischen 6. Dezember 2018
und 15. März 2020 wurden rund 19 300 Meldungen erfasst, etwa 42 im
Durchschnitt pro Tag, wie das Landeskriminalamt in Mainz mitteilte.
Vom 16. März bis zum 18. Juni waren es etwa 12 800 und damit
durchschnittlich 133 Eingaben jeden Tag. Bei der Onlinewache können
Bürger Strafanzeige erstatten, der Polizei einen Hinweis geben sowie
Lob oder Beschwerden äußern.

Die Verteilung der angezeigten Delikte hat sich seit Corona (Mitte
März) leicht verändert. Der Anteil der Betrugsdelikte ist um fünf
Punkte auf 45 Prozent gestiegen. Diebstähle gingen dagegen um drei
Punkte auf zehn Prozent herunter. Der Anteil von Sachbeschädigung an
den Meldungen blieb unverändert.