Verkehrsgemeinschaft Mittelthüringen verschiebt Preiserhöhung

19.06.2020 17:09

Erfurt (dpa/th) - Die Verkehrsgemeinschaft Mittelthüringen GmbH (VMT)
verschiebt wegen der Corona-Pandemie eine für August geplante
Preiserhöhung auf den 13. Dezember. Damit wolle man ein Signal an die
Fahrgäste senden, teilte die VMT am Freitag mit. «Wir haben seit März

einen dramatischen Rückgang von Fahrgastzahlen und Fahrgeldeinnahmen
erlebt. Viele Abo-Kunden haben uns in dieser schweren Zeit die Treue
gehalten und dadurch Schlimmeres verhindert», erklärte Christoph
Heuing, Geschäftsführer der VMT. Möglich sei dieser Schritt durch die

Senkung der Mehrwertsteuer geworden.

Das Gebiet der VMT reicht unter anderem bis in die Städte Erfurt,
Weimar, Jena und Gera sowie in die Landkreise Gotha, Kreis Weimarer
Land und Saale-Holzland-Kreis.