VSW-Präsident: Wirtschaft «kurz vor Herzstillstand»

19.06.2020 13:40

Radebeul (dpa/sn) - Die sächsische Wirtschaft ist nach Einschätzung
der Vereinigung Sächsischer Wirtschaft (VSW) durch die Corona-Krise
stark rückläufig. «Wir befinden uns kurz vor dem Herzstillstand, das

ist dramatisch», sagte VSW-Präsident Jörg Brückner am Freitag nach

einer Wirtschaftskonferenz mit Handwerk, Industrie und
Spitzenpolitikern zur Zukunft der sächsischen Wirtschaft und
entsprechenden Hilfsmaßnahmen. Durch das wichtige Instrument
Kurzarbeit lasse sich zwar Zeit gewinnen. Ziel müsse es aber sein,
eine funktionsfähige Wirtschaftsstruktur zu erhalten. «Nur dann
können wir eine Wiederbelebung erreichen.»

Die Wirtschaft fordert, die Programme vom Bund auf Landesebene zu
ergänzen - unter anderem mit Investitionsförderung und einem
Beteiligungsfonds für den Mittelstand . Einen solchen hatte jüngst
bereits Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) in Aussicht gestellt.
Ende Juni will die Regierung ein landeseigenes Konjunkturpaket unter
dem Motto «Sachsen startet durch» auf den Weg bringen.