Mehr als 600 Millionen Euro Corona-Hilfen für Nord-Unternehmen

18.06.2020 09:36

Kiel (dpa/lno) - Im Zuge der Corona-Pandemie haben Unternehmen in
Schleswig-Holstein bereits mehr als 600 Millionen Euro an Bundes- und
Landeshilfen erhalten. Von diesen seien zwar 394 Millionen Euro
Bundesmittel, sagte Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) am
Donnerstag im Landtag. Die mehr als 220 Millionen Euro an
Landesmitteln seien für ein kleines Land wie Schleswig-Holstein
jedoch «eine große Kraftanstrengung».

Während Hotels- und die Gastronomie an Nord- und Ostsee angesichts
guter Buchungslagen für den Sommer aktuell weniger Anlass zur Sorge
böten, träfe dies umso mehr auf die Gastronomie im Binnenland zu,
sagte Buchholz. Diese seien oft auf Veranstaltungen wie Hochzeiten
angewiesen. Deshalb seien alle gefordert, diesen Betrieben durch die
Pandemie zu helfen: «Lassen sie es in diesem Jahr nicht zu einem
Sterben der schleswig-holsteinischen Landgasthöfe kommen.»