Neuseeland meldet weiteren Corona-Fall an Landesgrenze

18.06.2020 05:45

Wellington (dpa) - Neuseeland hat nach Wochen ohne Neuinfektionen
einen dritten Corona-Fall bestätigt. Wie Gesundheits-Generaldirektor
Ashley Bloomfield am Donnerstag bekanntgab, handelt es sich um einen
Mann in seinen 60ern, der von Pakistan über Katar zunächst nach
Australien gereist sei. Von dort sei er am 13. Juni nach Neuseeland
weitergereist und habe sich in der vorgeschriebenen Quarantäne
befunden, als er Symptome der Lungenkrankheit bekam. Zwei Tage nach
seiner Ankunft sei der Mann positiv auf das Virus getestet worden.

Erst am Dienstag hatte Neuseeland erstmals seit mehr als drei Wochen
ohne aktive Corona-Fälle wieder zwei Infizierte gemeldet. Die
miteinander verwandten Frauen waren Anfang Juni aus Großbritannien
eingereist. Er sei immer davon ausgegangen, dass es an der
Landesgrenze Corona-Fälle geben werde, sagte Bloomfield nach dem
dritten bestätigten Fall seit drei Tagen. «Wir werden mehr sehen. Die
Zahl der Fälle weltweit steigt weiter». Alle Passagiere auf Flügen
von Australien nach Neuseeland müssen künftig Masken tragen, hieß es.


Neuseelands Regierung hatte am 8. Juni nach der Genesung des letzten
Covid-19-Patienten die erste Welle der Corona-Pandemie für überwunden
und das Land für coronafrei erklärt. Die strikten Grenzkontrollen
blieben bestehen, alle anderen Einschränkungen und Regeln wurden
indes aufgehoben. Die neuen Corona-Fälle unterstrichen, wie wichtig
strikte Grenzkontrollen seien, hatte Bloomfield am Dienstag erklärt.