Regionale Fußballmeisterschaft in Brasilien geht nach Corona weiter

17.06.2020 21:18

Rio de Janeiro (dpa) - Nach dreimonatiger Corona-Pause wird in
Brasilien wieder Fußball gespielt. Rio de Janeiros Bürgermeister
Marcelo Crivella bestätigte in einer Pressekonferenz am Mittwoch wie
erwartet die Wiederaufnahme der regionalen Meisterschaft. «Die Spiele
sind genehmigt und werden stattfinden», sagte Crivella mit Blick auf
den vierten Spieltag des Campeonato Cariocaie - der Meisterschaft des
Bundesstaates Rio de Janeiro. Das erste Geisterspiel bestreiten
Flamengo und Bangu am Donnerstag im Maracanã-Stadion.

«Die Menschen in Rio freuen sich auf die Rückkehr ihrer Mannschaften
auf das Feld. Es bringt eine gewaltige Erleichterung für unsere
Seele», sagte der Bürgermeister. «Wir alle sind seit unserer Kindheit

an den Fußball gewöhnt, den besten der Welt.» Fluminense und
Botafogo, deren Partien für Montag angesetzt sind, weigern sich, den
Spielbetrieb wieder aufzunehmen. Sie drohen damit, vor Gericht zu
ziehen.

Mehr als 923 000 Menschen haben sich in Brasilien mit Corona
infiziert, mehr als 45 000 Patienten sind im Zusammenhang mit dem
Virus gestorben. Mehr als ein Viertel der neu registrierten
Todesfälle gab es im Bundesstaat São Paulo, gefolgt vom Staat Rio de

Janeiro mit der gleichnamigen Stadt am Zuckerhut. In beiden Staaten
gab es bisher auch die meisten Toten.