Telekommunikationsbranche für einfache Lösungen bei Mehrwertsteuer

17.06.2020 17:01

Bonn (dpa) - Die Telekommunikationsbranche hat unbürokratische
Lösungen für eine unkomplizierte Weitergabe des ab Juli geltenden
reduzierten Mehrwertsteuersatzes an Kunden gefordert. Im
Gesetzgebungsverfahren sollten etwa Gutschriften oder pauschale
Hinweise auf die reduzierte Mehrwertsteuer möglich sein, damit nicht
viele Millionen Verträge und Preisauszeichnungen angepasst werden
müssten, forderte der Branchenverband VATM am Mittwoch. Der VATM
vertritt Wettbewerber der Deutschen Telekom. Um die Konjunktur
anzukurbeln, hatte die Bundesregierung beschlossen, für sechs Monate
befristet den regulären Mehrwertsteuersatz ab Anfang Juli von 19 auf
16 Prozent zu senken und den reduzierten von 7 auf 5 Prozent.