Viele Patienten meiden Arztpraxen aus Angst vor Corona-Ansteckung

17.06.2020 14:49

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Aus Angst vor Ansteckung mit dem
Coronavirus meiden derzeit viele Patienten den Besuch beim Arzt oder
schieben sogar Behandlungen im Krankenhaus auf. In den ersten drei
Monaten des Jahres verzeichneten die niedergelassenen Ärzte in Hessen
Rückgänge bei den Fallzahlen zwischen 25 und 30 Prozent, teilte die
Kassenärztliche Vereinigung Hessen am Mittwoch in Frankfurt mit.
Erste Angaben aus dem zweiten Quartal zeigten einen ähnlichen Trend.
Das gelte auch für die Krankenhäuser, erklärte die Hessische
Krankenhausgesellschaft.

Mit einer Kampagne wollen die beiden Verbände gegensteuern. Die
Aufklärungsaktion steht unter der Überschrift «Sicher für Sie da -

Ihre Arztpraxen und Krankenhäuser in Hessen» und soll Ende Juni unter
anderem mit großen Plakaten beginnen. Es sei höchste Zeit, «mit allen

notwendigen Hygiene- und Abstandsgeboten die Regelversorgung wieder
aufzunehmen», erklärten die Verbände. Schirmherr der Kampagne ist
Gesundheits- und Sozialminister Kai Klose (Grüne).