Coronavirus hemmt Austausch der Unis mit China

14.02.2020 03:25

Kaiserslautern/Trier (dpa/lrs) - Das neuartige Coronavirus
beeinträchtigt teilweise auch die Beziehungen rheinland-pfälzischer
Hochschulen mit China. «Wir hatten vier Studierende an der Hochschule
in Wuhan, die ihren Aufenthalt abbrechen mussten», sagte Parya Memar
von der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) der Deutschen
Presse-Agentur. Geplante Delegationsreisen der TUK nach China seien
verschoben worden. Bei zurückgekehrten Kollegen von dort habe die TUK
ärztliche Untersuchungen empfohlen. Infektionen seien bei ihnen nicht
festgestellt worden. Auch andere Hochschulen in Rheinland-Pfalz
meldeten einige Beeinträchtigungen wegen des neuartige Coronavirus
Sars-CoV-2, das die Lungenkrankheit Covid-19 auslösen kann und in
China inzwischen mehr als 1300 Menschen das Leben gekostet hat.