Amt: Entscheidung über Quarantäne-Aufhebung erst nach weiteren Tests

13.02.2020 14:56

Germersheim (dpa/lrs) - Über die Aufhebung der Quarantäne für die im

pfälzischen Germersheim untergebrachten China-Rückkehrer wird
voraussichtlich erst am Sonntag entschieden. Zunächst müssten die
Ergebnisse von weiteren Tests abgewartet werden, die am (morgigen)
Freitag geplant seien, teilte das Gesundheitsamt Germersheim am
Donnerstag mit. Die Ergebnisse seien frühestens Samstagabend zu
erwarten. Auch wenn sie erneut negativ ausfallen sollten, werde es am
Sonntag noch eine ärztliche Untersuchung aller Personen geben. Erst
danach könne entschieden werden, ob die Quarantäne aufgehoben werde.

Seit gut eineinhalb Wochen harren 122 China-Rückkehrer und 22 Helfer
des Deutschen Roten-Kreuzes in einer Bundeswehrkaserne in der Pfalz
aus. Sie sind bereits drei Mal untersucht worden - bislang wurde kein
Fall des neuartigen Coronavirus nachgewiesen. Lut Gesundheitsamt ist
eine weitere «Beprobung» notwendig, da nicht auszuschließen, dass bis

zum Ende der Quarantänezeit doch noch ein Nachweis des Virus'
Sars-CoV-2 erfolge.

Das rheinland-pfälzische Gesundheitsministerium geht nach eigenen
Angaben davon aus, dass die Quarantäne am Sonntag aufgehoben wird.
Allen Betroffenen gehe es weiterhin gut, teilte das Ministerium am
Donnerstag mit. Und: Alle bereiteten sich darauf vor, «die Rückkehrer
am Sonntag beruhigt zur Weiterreise an ihren Zielort zu entlassen».

Die Rückkehrer waren von einer Bundeswehrmaschine vor gut eineinhalb
Wochen aus der besonders vom Coronavirus betroffenen Stadt Wuhan
ausgeflogen worden. Die Kaserne am Rande von Germersheim verfügt über
ein neues Gebäude mit geeigneten Räumen. In dem Quarantäne-Block
befinden sich rund 100 Deutsche plus ihre Angehörigen mit anderer
Staatsangehörigkeit - zum Beispiel China, Rumänien und die USA. Bis
zu 14 Tage dauert bei dem neuartigen Coronavirus die Inkubationszeit
- die Frist von der möglichen Ansteckung bis zum Krankheitsausbruch.