Coronavirus: Volkswagen verschiebt Produktionsaufnahme in China

10.02.2020 14:53

Peking (dpa) - Volkswagen hat die Produktionsaufnahme seiner Fabriken
in China wegen der anhaltenden Epidemie mit dem Coronavirus noch
einmal verschoben. «Wir arbeiten hart daran, zum normalen
Produktionsprozess zurückzukehren, stehen aber vor Herausforderungen
wegen Verzögerungen in der Wiederaufnahme der landesweiten
Lieferketten und auch wegen begrenzter Reisemöglichkeiten für
Produktionsbeschäftigte», teilte das Unternehmen am Montag mit.

Beide Gemeinschaftsunternehmen dürften den Erwartungen nach aber
spätestens Anfang nächster Woche die Produktion in all ihren Fabriken
wieder aufnehmen. Die Möglichkeiten jedes Werkes würden einzeln
überprüft, was zu unterschiedlichen Start-Zeiten führe. Jedes der
Werke des Gemeinschaftsunternehmens mit First Automotive Works (FAW)
plane individuell, innerhalb einer Woche die Arbeit wieder
aufzunehmen.

Die meisten Werke, die mit Shanghai Automotive (SAIC) betrieben
werden, wollten am 17. Februar wieder mit der Produktion beginnen,
hieß es weiter. Nach dem Ausbruch der Lungenkrankheit waren die
offiziellen Ferien zum chinesischen Neujahrsfest am 25. Januar bis
Anfang dieser Woche verlängert worden. So hatte auch Volkswagen die
Fertigung in seinen Werken auf seinem wichtigsten Markt ausgesetzt.