WHO besorgt wegen Verbreitung falscher Infos zu Coronavirus

08.02.2020 17:39

Genf (dpa) - Die Weltgesundheitsorganisation WHO geht nach eigenen
Angaben gegen Falschinformationen zum neuen Coronavirus vor. Falsche
Informationen über das Virus sorgten für Verwirrung und Angst in der
Bevölkerung, sagte WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus am
Samstag in Genf. «Wir bekämpfen daher auch die Trolle und
Verschwörungstheoretiker, die falsche Informationen verbreiten und
damit die Arbeit gegen den Ausbruch unterlaufen», so Tedros.

Der WHO-Chef erklärte, dass man dafür auch mit zahlreichen sozialen
Netzwerken in Kontakt sei. «Wir haben sie gebeten, falsche
Informationen heraus zu filtern und korrekte Infos von
vertrauenswürdigen Quellen zu begünstigen.» Über Instagram und
Youtube habe die WHO zudem den Kontakt zu Influencern gesucht und
darum gebeten, sachliche Nachrichten über das Virus zu verbreiten.
«Der Fokus liegt dabei auf der Region Asien-Pazifik», sagte Tedros.