Fünf neue Coronavirus-Fälle in Frankreich - mindestens 37 in Europa

08.02.2020 13:43

Paris (dpa) - Mit dem Bekanntwerden fünf neuer Infektionen in
Frankreich ist die Zahl der Coronavirus-Fälle in Europa auf
mindestens 37 gestiegen. Ein Kind und vier Erwachsene mit britischer
Staatsbürgerschaft seien in Frankreich positiv auf das Virus getestet
worden, teilte die französische Gesundheitsministerin Agnès Buzyn am
Samstag mit. Die Patienten würden in Krankenhäusern behandelt und
zeigten keine Anzeichen einer schweren Erkrankung, erklärte Buzyn.

In Deutschland sind bislang 14 nachgewiesene Infektionen bekannt.
Zwölf Fälle in Bayern gehen auf eine chinesische Mitarbeiterin des
bayerischen Autozulieferers Webasto zurück. Auch wurden zwei aus
China ausgeflogene Rückkehrer positiv getestet. Zudem gibt es nach
Angaben der Weltgesundheitsorganisation (Stand von Freitagabend)
Fälle in Italien, Großbritannien, Russland, Belgien, Finnland,
Spanien und Schweden.

Es wird davon ausgegangen, dass die neuen Infektionen in Frankreich
von einem Briten ausgingen, der sich Ende Januar in Singapur
aufgehalten hatte. Anschließend sei er in der Gemeinde
Contamines-Montjoie im Département Haute-Savoie gewesen, wo er
gemeinsam in einem Chalet mit insgesamt elf britischen
Staatsangehörigen untergebracht war.