Krankenkasse: Männer bei Zahnvorsorge nachlässiger als Frauen

04.02.2020 12:22

Schwerin (dpa/mv) - Männer in Mecklenburg-Vorpommern sind bei der
Zahnvorsorge einem Bericht der Krankenkasse KKH zufolge nachlässiger
als Frauen. Im Jahr 2018 suchten 57,1 Prozent der bei der KKH
versicherten Männer mindestens einmal zur Kontrolle den Zahnarzt auf,
wie die Kasse am Dienstag mitteilte. Von den Frauen seien es 69
Prozent gewesen.

Vor allem im Osten werden demnach die Vorsorge-Termine wahrgenommen.
Auf Platz eins liegen den Angaben zufolge Sachsens Frauen mit 70,7
Prozent, gefolgt von den Frauen in Sachsen-Anhalt, Thüringen,
Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Schlusslicht seien Bremens
Männer mit einer Vorsorgequote von nur 41 Prozent. Im
Bundesdurchschnitt gehen laut KKH 62,3 Prozent der Frauen und 50,5
Prozent der Männer mindestens einmal jährlich zur Zahnkontrolle.

Die KKH Kaufmännische Krankenkasse hat nach eigenen Angaben
bundesweit 1,7 Millionen Versicherte. Damit zählt sie zu den größten

gesetzlichen Krankenkassen. In Mecklenburg-Vorpommern hat die KKH
rund 45 000 Versicherte.