Corona-Notklinik mit tausend Betten in Wuhan eröffnet

03.02.2020 10:26

Peking (dpa) - Im Kampf gegen das Corona-Virus hat China in weniger
als zwei Wochen das erste von zwei Notkrankenhäusern in Wuhan
hochgezogen. Das «Huoshenshan» («Berg des Vulkan-Gottes») genannte

Hospital in Schnellbauweise hat rund tausend Betten und wurde am
Montag eröffnet. Rund 1400 medizinische Kräfte des Militärs betreiben

das Behelfshospital, in dem Lungenkranke zentral in Quarantäne kommen
und behandelt werden. An den Unterkünften war seit 23. Januar Tag und
Nacht gearbeitet worden.

Ein zweites Hospital mit mehr als tausend weiteren Betten soll am
Mittwoch eröffnet werden. Es wird «Leishenshan», «Berg des
Feuergottes», genannt. Nach dem chinesischen Volksglauben sollen die
Götter des Feuers oder des Vulkans helfen, Krankheiten zu bekämpfen.
Die beiden Nothospitäler sollen helfen, den akuten Mangel an
Krankenbetten zu beheben.