Häufigste Todesursache in Thüringen Herz-Kreislauf-Erkrankungen

19.09.2019 16:29

Erfurt (dpa/th) - Die Zahl der Thüringer, die an
Herz-Kreislauf-Erkrankungen sterben, steigt an. 2017 waren es 29 361
Frauen und Männer. Die Todesfälle mit diesem Krankheitsbild stiegen
damit um 1049 oder 3,7 Prozent über das Niveau im Jahr zuvor, wie das
Statistische Landesamt am Donnerstag in Erfurt mitteilte. Zahlen für
2018 lägen noch nicht vor.

Frauen starben an derartigen Erkrankungen im Durchschnitt im Alter
von 81,5 Jahren, Männer mit 74,6 Jahren. Rein rechnerisch würden
ihnen jede Stunde 1,3 Thüringer erliegen. Insgesamt gingen in
Thüringen 40 Prozent aller Todesfälle auf Herz-Kreislauf-Beschwerden
zurück. Die zweithäufigste Todesursache sei Krebs mit 7029 Fällen,
hieß es.