Saalfelder Heilstollen verzeichnet Besucherplus

15.09.2019 15:31

Saalfeld (dpa/th) - Deutschlands ältester Heilstollen in Saalfeld
lockt zunehmend mehr Besucher unter Tage. In diesem Jahr hätten
bislang schon 5100 Menschen die gesunde Grubenluft geschnuppert,
teilten die Saalfelder Feengrotten am Sonntag zum «Tag des offenen
Heilstollens» mit. Das sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein
Plus von 35 Prozent. Im gesamten Jahr 2018 zählte der
Heilstollenbetrieb der Saalfelder Feengrotten 5800 Besucher.

Der Naturheilstollen wurde 1937 eröffnet und gilt damit den Angaben
zufolge als ältester Heilstollen in Deutschland. 1994 wurde der
Stollen nach erfolgter Rekonstruktion für regelmäßige Inhalationen
wiedereröffnet. Die Grubenluft ist nahezu völlig staub-, allergen-,
pollen- und keimfrei. Sie unterliegt einem permanenten
Selbstreinigungseffekt und stimuliert so die Heilwirkung bei
Atemwegserkrankungen, Allergien und Infektanfälligkeit.

In Thüringen gibt es neben Saalfeld noch einen zweiten anerkannten
Heilstollen im nur einige Kilometer entfernten Schmiedefeld.

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere dpa-News

Startseite: Gesetzliche Krankenkassen


Zum Krankenkassen-Vergleich

Zu den Krankenkassen-Statistiken