Projekt «Zungenmaus» - Computer und Geräte mit der Zunge steuern

20.02.2019 13:36

Dresden (dpa/sn) - Sachsens unterstützt mit gut einer halben Million
Euro die Entwicklung eines Telemedizin-Projekts, mit dem künftig
Computer oder Haushaltsgeräte durch Zungenbewegungen gesteuert werden
können. Das Projekt «Zungenmaus» soll für Menschen mit motorischen

und sensitiven Schwächen der Hände entwickelt werden, teilte das
Gesundheitsministerium am Mittwoch mit. Dafür arbeiten die Technische
Universität (TU) Dresden und die Linguwerk GmbH zusammen. Dabei wird
eine Platine an den Gaumen geklemmt, die Sensoren lassen sich per
Zunge steuern und sind mit einem Gerät verbunden. Es funktioniere wie
eine «Computermaus im Mund», erklärte eine Ministeriumssprecherin.

Den Angaben zufolge sind in Deutschland rund 900 000 Menschen von
Rheuma, Parkinson oder dem Funktionsverlust von Händen und Füßen
betroffen.





Zur Startseite