Ein Backenzahn zum Sitzen - Ulm feiert Uni-Jubiläum mit Kunstobjekten

26.04.2017 18:14

Ulm (dpa/lsw) - Großkunst als Geburtstagsgeschenk: Zum 50.
Gründungsjubiläum erhält die Universität Ulm zehn
«Stiftungs-Lehrstühle». So nennt der Konzeptkünstler Ralf Milde
Skulpturen, die er vor dem Ulmer Münster aufstellen lässt. Sie sollen
jeweils Fachbereiche der jüngsten Uni Baden-Württembergs
symbolisieren. Den Anfang machte am Mittwochabend ein gut zwei Meter
hoher Backenzahn, den Studenten und Dozenten der Zahnmedizin aus
Scheiben montierten, die der Künstler vorgefertigt hatte.

Das Besondere an Mildes «Lehrstühlen»: Man kann sie als Sitzmöbel
verwenden. Ihr Jubiläum feiert die Alma Mater der Donaustadt bis Ende
2017. Die Kunstobjekte des 63-Jährigen sind dabei der sichtbarste und
wohl auch originellste Teil des Festjahres.

Geld soll die Kunstaktion weder die Stadt noch die Uni kosten. Milde
verkauft die «Lehrstühle», die nach und nach bis Ende 2017 entstehen

sollen, an Unternehmen oder Privatpersonen. Den Backenzahn hat eine
Firma erworben, die unweit von Ulm in Senden Kunstzähne sowie
Implantate herstellt und von dort in alle Welt exportiert. Demnächst
soll neben dem Münster als Symbol für den Uni-Bereich Humanmedizin
ein riesiges Gehirn aufgebaut werden - ebenfalls mit Sitzgelegenheit.