Welttag des Stotterns

21.10.2016 04:00

Berlin (dpa) - Sprechen ist kompliziert. Alle beteiligten Muskeln
müssen zeitlich und räumlich koordiniert werden, das gelingt nicht
jedem. Stottern ist die häufigste Sprachstörung bei Erwachsenen und
die zweithäufigste bei Kindern. Am Welttag des Stotterns machen
Organisationen auf die Probleme der rund 800 000 Betroffenen in
Deutschland aufmerksam - dieses Jahr unter dem Motto «Stuttering
Pride: Respect. Dignity. Recognition.» Betroffenenverbände haben den
Tag ins Leben gerufen, seit 1998 wird er weltweit begangen. Ursache
des Stotterns sind vor allem genetische und neurologische Faktoren.