Corona-Inzidenz in Sachsen-Anhalt geht weiter zurück

Magdeburg (dpa/sa) - Die Corona-Inzidenz in Sachsen-Anhalt ist auch
am Mittwoch weiter gesunken. Nach der aktuellen Übersicht des Robert
Koch-Instituts (RKI) lag die Zahl der registrierten Neuinfektionen
pro 100 000 Einwohner und Woche bei 1239,0. Am Dienstag hatte der
Wert noch bei 1354,0 gelegen. Bundesweit sank die Inzidenz auf
1322,2.

Nach wie vor den höchsten Wert hat der Landkreis Mansfeld-Südharz mit
1560,3. Mit 138,6 ist die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz weiterhin
für Dessau-Roßlau ausgewiesen. Insgesamt haben sich in zwei Jahren
Pandemie laut RKI-Statistik landesweit rund 626 600 Menschen mit dem
Coronavirus infiziert, 5057 starben mit oder an Sars-CoV-2.