Corona-Inzidenz in Schleswig-Holstein sinkt leicht

12.10.2021 19:49

Kiel (dpa/lno) - Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist
leicht gesunken. Am Dienstag lag die Zahl neuer Ansteckungen je 100
000 Einwohner binnen sieben Tagen bei 25,5 nach 27,7 am Vortag. Nach
Angaben der Landesmeldestelle von Dienstagabend (Stand: 18.45 Uhr)
wurden 119 neue Corona-Ansteckungen gemeldet, 6 mehr als am Montag.

Die Zahl der im Krankenhaus behandelten Covid-19-Patienten und
-Patientinnen sank um 6 - auf 56. Von ihnen lagen zuletzt 14 auf
Intensivstationen, 8 mussten beatmet werden. Die sogenannte
Hospitalisierungsinzidenz - also die Zahl der Corona-Kranken, die je
100 000 Menschen binnen sieben Tagen in Kliniken aufgenommen wurden -
betrug 1,10.

Die Gesamtzahl der im Zusammenhang mit Sars-CoV-2 Gestorbenen stieg
um 1 auf jetzt 1701. Als genesen gelten inzwischen etwa 74 500
Menschen. Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz verzeichnete Neumünster
mit 53,8, am niedrigsten war der Wert in Schleswig-Flensburg mit
12,3.