Vorfreude beim Theaterhaus Jena vor Spielzeit-Auftakt

21.09.2021 16:07

Jena (dpa/th) - Nach turbulenten Corona-Zeiten blickt das Theaterhaus
Jena mit Vorfreude auf den Auftakt der neuen Spielzeit 2021/22 am
ersten Oktober. «Wir sind komplett zurück. Der Vorverkauf beginnt am
Donnerstag», sagte Theaterhaus-Sprecherin Andrea Hesse am Dienstag
der Deutschen Presse-Agentur. Dann werde sich zeigen, welche
Auswirkungen die Pandemie noch auf die kommende Spielzeit unter dem
Motto «Die einzige Thüringer Wahl: Theaterhaus Jena» hat.

Für die kommende Spielzeit bleibt das Theater vorsichtig. Man plane
weiterhin mit Stuhlpaaren und Einzelsitzplätzen, sagte die
Sprecherin. «Dadurch ist die Platzkapazität ein bisschen
eingeschränkt - es wird aber auch komfortabler.» Beim Einlass achte
man voraussichtlich auf die Umsetzung der 3G-Regeln. «Das ist eine
Frage, die werden wir in den nächsten zwei Tagen klären.»

Die Stand-Up-Comedy-Show «All By MySelfie» von und mit Mona Vojacek
Koper soll die neue Saison mit einem Blick auf das Erwachsenwerden
eröffnen. Marleen Scholten wirft in ihrem preisgekrönten Stück «La

Codista» einen Blick auf einen Menschen, der sich beruflich für
andere Leute in Schlangen anstellt. Das Stück «Work Harder» setzt
sich mit dem Thema der Leistungsgesellschaft auseinander.

Mit «dem unerschütterlichen Glauben, dass wir diese Spielzeit wieder
durchspielen» werden auch viele Produktionen des Repertoires
wiederkehren. Denn laut Hesse gibt es coronabedingt «unendlich viele
Produktionen, die auf Halde liegen».

Im Herbst sei man zudem Teil des bundesweiten dezentralen
Theaterprojekts «Kein! Schlussstrich» anlässlich des zehnten
Jahrestages der Offenlegung des NSU-Komplexes.