Wirtschaft: Lockerung der US-Einreisebeschränkungen überfällig

21.09.2021 13:35

Berlin (dpa) - Die deutsche Wirtschaft hat die geplante Lockerung der
Einreisebeschränkungen in die USA als überfällig bezeichnet. Deutsche

Unternehmen und die Wirtschaft in den USA könnten aufatmen, erklärte
Wolfgang Niedermark, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des
Bundesverbands der Deutschen Industrie, am Dienstag. «Verzögerungen
in der Produktion, Lieferung und Durchführung strategischer Projekte
gehören ab November hoffentlich der Vergangenheit an.» Ab November
können Ausländer mit einer Corona-Impfung wieder in die USA
einreisen.

Der Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und
Handelskammertags, Volker Treier, erklärte, die Lockerung der
Beschränkungen lasse die international stark vernetzte deutsche
Wirtschaft aufatmen. Sie schadeten der Wirtschaft, weil durch die
eingeschränkte Mobilität insbesondere von Technikern und Ingenieuren
wichtige Aufträge und damit Exporte nicht zustande gekommen seien.
Durch den «Travel Ban» sei deutschen Unternehmen in den USA ein
geschätzter Schaden in zweistelliger Milliardenhöhe entstanden. Das
umfasse gestrichene und aufgeschobene Investitionen sowie die
Einbußen beim Export von Deutschland in die USA.

Für die Wiederaufnahme der wirtschaftlichen Aktivitäten seien
persönliche Begegnungen im US-Geschäft wichtig, so BDI-Vertreter
Niedermark. Fachkräfte müssten zu Kunden und Standorten der in den
USA aktiven deutschen Unternehmen gelangen können. «Die
pandemiebedingten Einreisebeschränkungen waren mit Blick auf die
hohen Impfquoten in der EU längst nicht mehr nachvollziehbar.»