Rheinland-Pfalz hält an Regelbetrieb für Kitas fest

07.04.2021 14:10

Mainz (dpa/lrs) - Trotz erhöhter Infektionszahlen bleiben die
Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz grundsätzlich weiter im
Regelbetrieb geöffnet. Betreuung und pädagogische Arbeit sollen aber
in festen Gruppen stattfinden, damit der Umfang der Kontakte begrenzt
bleibt, wie Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) am Mittwoch in
Mainz mitteilte. Außerdem sollen Erzieherinnen und Erzieher von
Ausnahmen abgesehen in ihrer Arbeit eine Schutzmaske tragen.

Bisher galt die Regelung, dass im pädagogischen Miteinander in der
Kita auf die Maske verzichtet werden konnte. Nach Beratung mit den
Experten der Universitätsmedizin Mainz sei jetzt beschlossen worden,
dass dies nur noch in Ausnahmefällen möglich sein sollte, sagte Hubig
und nannte als Beispiel die Sprachförderung. So könne sichergestellt
werden, dass möglichst keine Infektionen von außen in die Kita
hineingetragen würden. Für die Kita-Kinder gebe es weiter keine
Maskenpflicht.