Knapp 880 Neuinfektionen - Inzidenz an Ostersonntag geringer

04.04.2021 11:38

Frankfurt/Berlin (dpa/lhe) - In Hessen sind binnen 24 Stunden 879
neue Corona-Infektionen registriert worden. Das Berliner Robert
Koch-Institut (RKI) meldete am Sonntag (Stand 3.08 Uhr) zudem fünf
weitere Todesfälle. Insgesamt wurden in Hessen seit Beginn der
Pandemie 224 044 Infektionen nachgewiesen. Die Zahl der Menschen, die
mit oder an Corona starben, erhöhte sich auf 6370.

Das RKI weist darauf hin, dass rund um die Osterfeiertage meist
weniger Tests gemacht und gemeldet werden. Zudem könne es sein, dass
nicht alle Gesundheitsämter und zuständigen Landesbehörden an allen
Tagen an das RKI übermitteln. Das kann zur Folge haben, dass die vom
RKI berichteten Fallzahlen eine eingeschränkte Aussagekraft haben.

Die landesweite Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100
000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, sank laut RKI auf
139,3. Am Vortag lag der Wert bei 144. Am höchsten war er in der
Stadt Offenbach mit 265,6, es folgte der Landkreis Hersfeld-Rotenburg
mit 261,8.

Auf den Intensivstationen hessischer Krankenhäuser lagen nach Daten
der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und
Notfallmedizin (Divi) 388 Covid-19-Patienten, 185 von ihnen wurden
beatmet (Stand 10.19 Uhr). 1650 von 1941 verfügbaren Intensivbetten
waren belegt, auch von Menschen mit anderen Krankheiten.