483 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenz sinkt auf 160,1

02.04.2021 12:10

Hamburg (dpa/lno) - Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen
ist am Freitag in Hamburg um 483 gestiegen. Das sind 58 Fälle weniger
als am Donnerstag und 60 weniger als am Freitag vor einer Woche, wie
die Gesundheitsbehörde mitteilte. Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die
Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen,
sank von 163,3 auf 160,1. Am Freitag vor einer Woche hatte der Wert
136,1 betragen. Die Zahl der in Hamburg an oder mit Corona
gestorbenen Menschen gab das Robert Koch-Institut (RKI) mit 1393 an -
elf mehr als am Vortag.

281 Covid-19-Erkrankte wurden mit Stand Donnerstag in Hamburger
Krankenhäusern behandelt. Das waren vier mehr als am Mittwoch. Auf
den Intensivstationen lagen 91 Patienten, zwei mehr als am Mittwoch.
Seit Ausbruch der Pandemie haben sich laut Behörde
nachgewiesenermaßen 62 292 Hamburger mit Sars-CoV-2 infiziert; 53 600
von ihnen gelten laut RKI inzwischen als genesen.

Die Zahl der einmal Geimpften gab die Gesundheitsbehörde mit Stand
Mittwoch mit 213 839 an, 4419 mehr als am Tag zuvor. Bereits zwei Mal
und damit vollständig geimpft seien inzwischen 90 757 Hamburgerinnen
und Hamburger, 1322 mehr als am Tag zuvor.