Tausende «Querdenker» wollen am Samstag in Stuttgart protestieren

01.04.2021 14:06

Stuttgart (dpa/lsw) - Das Osterwochenende droht in Stuttgart wegen
mehrerer Demonstrationen gegen die Corona-Auflagen und geplanter
Gegenproteste unruhig zu werden. Bislang sind nach Angaben der Stadt
allein am Samstag mindestens vier Demonstrationen gegen die
Pandemie-Einschränkungen geplant, darunter eine Kundgebung der
sogenannten Querdenken-Bewegung am Nachmittag auf dem Cannstatter
Wasen.

Die Veranstalter erwarten zu diesem Protest rund 2500 Teilnehmer.
Allerdings gehen Schätzungen derzeit davon aus, dass es auch deutlich
mehr werden könnten. Nach Angaben eines Polizeisprechers von
Donnerstag wird auch mit Gegendemonstranten gerechnet.

Laut Polizei sind mehrere Hunderte Polizeibeamte im Einsatz.
Unterstützt wird die Stuttgarter Polizei von der
Bereitschaftspolizei, der Einsatzhundertschaft und der
Kriminalpolizei sowie von Kommunikationsteams und Polizeireitern. Im
vergangenen Sommer hatten auf dem Wasen bis zu 10 000 Menschen
demonstriert.

Die «Querdenken»-Bewegung und ihre Mitstreiter sprechen sich gegen
die derzeitigen Corona-Maßnahmen aus. Die Bewegung wird vom Landesamt
für Verfassungsschutz in Baden-Württemberg beobachtet.