Kita-Beschäftigte werden mit Biontech oder Moderna geimpft

01.04.2021 08:53

Düsseldorf (dpa/lnw) - Das NRW-Familienministerium hat darauf
hingewiesen, dass Kita-Beschäftigte ihre Impftermine trotz der
Einschränkung für Astrazeneca weiterhin wahrnehmen können.
«Berechtigte, die bereits verbindlich Impftermine vereinbart haben,
erhalten bei diesen Terminen eine Impfung mit dem Impfstoff Biontech
oder Moderna», stellte das Ministerium am Donnerstag klar. «Auch für

Berechtigte, die noch keinen Termin vereinbart hatten, wird es
weiterhin Terminangebote geben», hieß es. Auch hier werde Biontech
oder Moderna verwendet.

Bund und Länder waren am Dienstag der Empfehlung der Ständigen
Impfkommission (Stiko) gefolgt, das Präparat von Astrazeneca in der
Regel nur noch für Menschen ab 60 Jahren einzusetzen. Hintergrund
sind Fälle von Blutgerinnseln (Thrombosen) in Hirnvenen.