Rheinland-Pfalz impft nur noch Menschen ab 60 mit Astrazeneca

31.03.2021 11:37

Mainz (dpa/lrs) - Rheinland-Pfalz wird auf Empfehlung der Ständigen
Impfkommission den Impfstoff von Astrazeneca in der Regel nur noch
für Menschen ab 60 Jahren verwenden. Das kündigte
Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) am Mittwoch
an. Einzelheiten zum weiteren Vorgehen will sie bei einer
Pressekonferenz um 14 Uhr bekannt geben.

Bund und Länder waren am Dienstagabend der Empfehlung der Ständigen
Impfkommission (Stiko) gefolgt, das Präparat von Astrazeneca in der
Regel nur noch für Menschen ab 60 Jahren einzusetzen. Jüngere können

sich nach Rücksprache mit dem Arzt und auf eigenes Risiko weiterhin
damit impfen lassen. Hintergrund sind Fälle von Blutgerinnseln
(Thrombosen) in Hirnvenen. Rheinland-Pfalz hatte vor der
Sondersitzung der Gesundheitsministerkonferenz noch geplant,
weiterhin Menschen unter 60 Jahren mit dem Vakzin zu impfen.