Hamburger Senat berät über Ausgangsbeschränkungen wegen Corona

30.03.2021 13:27

Hamburg (dpa) - Angesichts der gestiegenen Corona-Infektionszahlen
hat der Hamburger Senat eine weitere Verschärfung des Lockdowns über
Ostern angekündigt. Es gehe um Maßnahmen, die eine große zusätzlich
e
Wirkung haben sollen, sagte Senatssprecher Marcel Schweitzer am
Dienstag. Auf die Frage, ob auch Ausgangssperren erwogen werden,
sagte die Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne): «Ja, wir

diskutieren das aktuell.» Diese Maßnahme könne ein Baustein sein.

Die Verschärfungen werden noch vor dem Osterwochenende in Kraft
treten, wie Schweitzer sagte. Der Senat werde die Beschlüsse am
Mittwoch um 14.00 Uhr bekanntgeben. Einzelheiten wollte er nicht
nennen, weil diese zu Verunsicherung führen könnten. Laut Fegebank
könnten weitere Einschränkungen auf Unternehmen zukommen. Auch die
bislang noch geöffneten Dienstleistungen oder der Bildungsbereich
könnten betroffen sein.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Infektionen pro 100 000 Einwohner
pro Woche - stieg nach Angaben der Gesundheitsbehörde vom Dienstag
innerhalb eines Tages von 152,1 auf 153,7.