Polizei soll mehr Geld für Corona-Schutz bekommen

27.03.2021 11:28

Ulm (dpa/lsw) - Um baden-württembergische Polizisten besser vor dem
Coronavirus zu schützen, will Innenminister Thomas Strobl (CDU) laut
einem Zeitungsbericht fast sieben Millionen Euro investieren. Das
Geld solle vor allem in Schutzausstattung wie Masken und Handschuhe,
Schnelltests, Desinfektionsmittel, Trennwände für Büros oder
IT-Technik für mobiles Arbeiten fließen, berichtete die «Südwest
Presse» in Ulm am Samstag unter Berufung auf eine Vorlage für die
Kabinettssitzung am Dienstag.

Unter anderem sollen etwa 2000 Notebooks, Router,
Videokonferenztechnik und -software für Beamte im Homeoffice
beschafft werden. Der grüne Koalitionspartner trage die Pläne mit,
berichtete die Zeitung. Das Geld soll demnach aus einer Rücklage des
Landes für Haushaltsrisiken genommen werden.