Kabinett befasst sich mit Corona-Lage

12.10.2020 17:30

Stuttgart (dpa) - Bei der Sitzung des grün-schwarzen Kabinetts am
Dienstag wird erneut die sich zuspitzende Corona-Lage im Land im
Mittelpunkt stehen. Stuttgart und der Kreis Esslingen liegen über dem
Warnwert von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen.
In der Landeshauptstadt treten deshalb am Mittwoch strengere Regeln
in Kraft. So wird etwa in der Innenstadt das Tragen eines
Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend. Der Verkauf von Alkohol soll auf
bestimmten Plätzen ab 21 Uhr, der Konsum ab 23 Uhr verboten werden.
Bei privaten Feiern sind demnächst nur noch zehn Teilnehmer erlaubt,
in öffentlichen und angemieteten Räumen dann 25. Illegale Partys
sollen durch mehr Kontrollen verhindert werden.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Gesundheitsminister Manne
Lucha (beide Grüne) wollen im Anschluss an die Kabinettssitzung
(12.00 Uhr) der Öffentlichkeit Rede und Antwort stehen. Dabei geht es
neben der Corona-Lage auch um die Förderung des öffentlichen
Personennahverkehrs durch Bund und Land. Verkehrsminister Winfried
Hermann (Grüne) wird die Neuerungen vorstellen.