Mehr Covid-19-Patienten in britischen Krankenhäusern als im März

12.10.2020 12:41

London (dpa) - In Großbritannien werden aktuell mehr Patienten mit
Covid-19 im Krankenhaus behandelt als im Frühjahr. «Wir haben jetzt
mehr Patienten mit Covid-19 in den Krankenhäusern als kurz vor dem
Beginn des kompletten Lockdowns am 23. März», sagte der nationale
Gesundheitsberater Stephen Powis am Montag in London. Angesichts
stark steigender Fallzahlen wollte der britische Premierminister
Boris Johnson am Montag schärfere Maßnahmen zur Eindämmung des
Coronavirus verkünden.

Insbesondere der Norden des Landes ist massiv betroffen. Während sich
im Spätsommer vor allem jüngere Menschen infizierten, nehmen die
Fallzahlen nun auch in den älteren Gruppen wieder zu - und damit auch
die schweren Verläufe. Großbritannien ist bislang das am schwersten
von der Pandemie getroffene Land in Europa: Der Statistikbehörde
zufolge gibt es etwa 58 000 Todesfälle, bei denen Covid-19 auf dem
Totenschein erwähnt wurde.