NRW plant vorerst keine schärferen Corona-Maßnahmen

07.10.2020 15:03

Düsseldorf (dpa/lnw) - Vor dem Hintergrund weiter steigender
Corona-Neuinfektionen plant das Land Nordrhein-Westfalen derzeit
keine weiteren Verschärfungen bei den Schutzmaßnahmen. Statt neuer
sollen die derzeitigen Regelungen stärker durchgesetzt werden, wie
eine Sprecherin des NRW-Gesundheitsministeriums sagte. «Die
Landesregierung beobachtet das Infektionsgeschehen fortlaufend und
befindet sich mit den besonders betroffenen Kommunen im Austausch»,
teilte das Ministerium am Mittwoch mit.

Am Mittwoch meldete das Landeszentrum Gesundheit landesweit 25,4
Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - so
viele wie zuletzt Mitte April. Damit steht NRW nach Zahlen des Robert
Koch-Instituts (RKI) an der Spitze aller deutschen Flächenländer.
Besonders betroffen war nach offiziellen Zahlen des RKI vom Mittwoch
weiterhin die Stadt Hamm, die mit 94,9 Neuinfektionen pro 100 000
Einwohnern in einer Woche auch bundesweit weiterhin an der Spitze
stand.